Unser persönlicher Reisetipp

Japan

Japan

Die Reise zum Fuji-san

Art der Reise:
Hotels, Erlebnisbericht, Fernziele, Kultur, Natur, Erholung, Kundenstimmen


Bereits seit vielen Jahren buchen Dr. Laudert und Dr. Gudemann Ihre Traumreisen bei uns..
Das Besondere ist, dass wir jedes mal an den Erlebnissen teilhaben dürfen.
Die Tagebucheinträge von Herrn Laudert sind nicht nur informativ, sondern vermitteln Reiselust und wecken das Gefühl, man möchte die ganze Welt bereisen.

Die folgenden Zeilen erhielten wir bei Ihrer letzten Reise durch Ostasien.

"Die Diva ist zickig und hüllt sich in Wolken. Schon auf der gut 2 stündigen Anfahrt in die Japanischen Alpen lässt sie sich nicht blicken. Dabei war sie gestern Abend noch bei guter Laune und winkte aus 100 km Entfernung zu unserem Hotel hinüber. Auch als wir nur noch 1481 Meter von ihrem Gipfel entfernt sind, versteckt sie sich im Nebel. Wir warten eine Stunde, dann gibt unser Tourguide das Zeichen zum Aufbruch. Neben unserem Bus verbeugt sich ein junger Japaner dreimal rituell vor dem unsichtbaren Heiligen Berg. Und in diesem Moment öffnet sich die Wolkendecke für einen kurzen Moment und die Diva strahlt: Fuji-san

Damit ist zum Abschluss der Reise unser Seelenheil gerettet oder zumindest unser Karma gestärkt worden.
Unser letzter Abend in Tokyo. Im Sternerestaurant Hinokizaka des Ritz Carlton nehmen wir ein traditionelles Kaiseki Menü zu uns: 10 Gänge, ein sinnliches metaphysisches Erlebnis, wobei die optische Präsentation so wichtig ist wie die Gerichte selbst. Aus der 45. Etage ein letzter Blick über die verdunkelte Stadt mit ihren aufblinkenden roten Positionslichtern, gleich tanzenden Glühwürmchen in einer lauen Tropennacht."

Wir bedanken uns für die tollen Reiseeinblicke!

Zurück

Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
OK!